Digitalkamera Test Teil 1: Nikon Coolpix S800c

Einleitung

Ich wollte unbedingt mal eine Android Kamera ausprobieren. Diese Idee verfolgte ich schon länger, da ich mit Wifi Kameras beruflich seit einige Jahre arbeite. Firma Nikon hat mir freundlicher Weise eine Coolpix S800c zur Verfügung gestellt. Hier nun meine Eindrücke. Im ersten Teil heute das Fotografische und dann im zweiten Teil das mit dem Android.

Bild: Nikon Deutschland

Bild: Nikon Deutschland

Fotografisch

Zuerst habe ich mich nur wenig mit dem Android Unterbau beschäftigt und mich im Wesentlichen der fotografischen Seite gewidmet. Direkt zuerst auf den Hof und ein paar Aufnahmen gemacht:

Test Nikon S800c Tageslicht

Ich finde, das die automatische Belichtung und die Farben sehr gut sind. Für die recht helle Umgebung könnte die Schärfentiefe größer sein. Aber auch bei schlechten Lichtverhältnissen in meinem Büro macht die Kamera keine schlechte Figur.

Nikon S800c Test 2

Die wesentlichen Vorteile sind die insgesamt sehr schnelle Auslösung und vor allem der Touchscreen, der die zusätzliche Möglichkeit bietet, auf einen bestimmten Bereich zu fokussieren und auszulösen. So kann man schnell und sicher gute Fotos machen. Ich war doch sehr überrascht und finde, das die Kamera sich als Event Kamera sehr gut macht.

Die kleineren Schwächen

Das Display ist nicht besonders Blickwinkelstabil. Kippt man die Kamera leicht zeigt sich ein Farbstich ins gelblich-grüne. Hier ist ein gemeinsames Betrachten durch mehrere Personen nicht optimal möglich.

Mir ist es mehrfach passiert, das ich aus versehen den Button zum Preview der Bilder auf dem Display berührt habe. Er liegt sozusagen auf dem Weg des Daumens der rechten Hand.

Fazit: ★★★★☆ 

Fotografisch

Fotografisch hat mich die Kamera überzeugt, da sie auch ausreichend Kompakt gebaut ist und somit immer dabei sein kann.

Im nächsten Bericht werdet Ihr dann alles zum Teilen der Bilder und dem Android Unterbau erfahren.

spacer

Leave a reply