Passbook, Alternativen und mehr

Passbook

Viele iOS Anwender kennen das App Passbook von Apple nur vom Namen her. Allerdings wird diese Idee der Ablage von Eintritts- oder Boarding Karten auch noch nicht von all zu vielen Anbieteren unterstützt. Ich will kurz vorstellen, was Passbook schon kann, und welche Alternativen es gibt.

Also was kann Passbook? Viel verrät uns Apple nicht zu seinem App:

Scan einfach dein iPhone. Passbook speichert deine Bordkarten, Kinotickets, Gutscheine und mehr – und zeigt diese automatisch auf deinem Sperrbildschirm an, wann und wo immer du sie brauchst.

Aber nach genauerer Suche kann man ein paar mehr Informationen beim Support finden. Dort findet sich dann auch ein Hinweis zu Passbook-fähigen Apps im iTunes Store. Es sind insgesamt 34 Apps, von denen die meisten Fluggesellschaften, Reiseanbieter und Autovermietungen sind (Stand 12/2013). Dazu kommt Apple, Payback, CinemaxX, Vapiano und weitere Kundenkarten- oder Bonus Apps.

Stocard – das Kundenkarten App

Hat man nun verschiedene Kundenkarten, dann eignet sich das App Stocard, um diese zentral auf dem iPhone zu sammeln und zu verwalten.

Stocard - Kundenkarten (AppStore Link) Stocard - Kundenkarten
Hersteller: Stocard UG

Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Es können diverse voreingestellt Anbieter Karten eingescannt werden. Es können Vorschläge für weitere Karten an die Entwickler der App geschickt werden. Aus meiner Brieftasche wäre das nur die Payback Karte, was ich auch schon mit dem Passbook App abdecken könnte. Stocard hat keine Anbindung an Passbook.

mobile-pocket

Eine der unter den Passbook Apps aufgeführten Anbieter ist mobile-pocket. Insgesamt bietet die App die gleichen Funktionen wie Stocard. Allerdings sind weitere Dienste von sogenannten Premiumpartner enthalten – Angebote, Gutscheine und Filialfinder.

mobile-pocket Kundenkarten (AppStore Link) mobile-pocket Kundenkarten
Hersteller: bluesource - mobile solutions gmbh
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

ACTPrinter – das iPad als papierloser Drucker

Sehr viel universeller , da keine vorgefertigten Kundenkartenanbieter, ist die App ACTPrinter. Der Ansatz ist eher das papierlose Büro. Der Zettel für die Abholnummer der Kinokarten oder weitergehende Informationen zu einer Besprechung. Wie bekommt man schnell wichtige Dokumente auf das iPad. Bisher ging der Weg über PDF und iTunes.

Hier greift das seit Version 3.4  als universal App auch für das iPad verfügbare App ACTPrinter an. Alles was man vielleicht jetzt noch schnell auf einem Zettel notiert hat, weil es nur auf dem Desktop PC verfügbar war, kann nun direkt auf das iPad transferiert werden.

Über eine kostenlose Software für Mac und PC kann direkt auf das iDevice gedruckt werden. Und inzwischen auch umgekehrt vom iPad auf den am PC oder Mac angeschlossenen Drucker – also Papier verwenden. 😉

Zum Drucken erkennt die App automatisch das iPad oder iPhone im AirPort oder WiFi Netzwerk. Die App unter iOS kann diese Dokumente verwalten, sortieren und zu Gruppen zusammenfassen. Außerdem kann es die Dokumente zu anderen ACTPrinter Installlationen senden oder zu Druckern am Desktop ohne das diese AirPint beherrschen.

Somit hat man alle wichtigen Dokumente, zum Beispiel auf einer Reise oder im nächsten Meeting, dabei.

Über ein In-App Kauf kann die Funktion zugekauft werden, die iPad Kamera als Dokumenten Scanner zu verwenden.

Artikel wurde nicht gefunden

Problem – der Scan vom Display

Nun stellte sich mir die Frage, ob die Kassen das ganze vom Display lesen können. Meine erste Erfahrung in einem Baumarkt und aktuell bei dm zeigte, das die dort und oft noch in anderen Märkten eingesetzten Barcode Scanner die Information auf dem Display nicht lesen können. Weder die eines Fotos, noch die optimal aufbereiteten Informationen der unterschiedlichen Apps.

Nur moderne, teurere Bildscanner können die Informationen auf dem Display erfassen – also die, die 2D Barcodes, wie QR, lesen können. Diese verwenden eben keine Laserstrahlen sondern eine Kamera.

Also muss die Kundennummer per Hand eingetippt werden. Das wird sicherlich die KassiererIn nicht begrüßen.

Fazit: ★☆☆☆☆ 

Da ich nicht viel verreise, haben diese ganzen Apps keinen echten Mehrwert für mich. Die Kundennummern kann ich auch in anderen Apps speichern, falls ich wirklich mal die Karten nicht dabei habe. Ansonsten müssen wohl die Kassensysteme erstmal umgerüstet werden. Wenn ich mir vorstelle, das die KasiererIn mein iPhone genauso über die Kasse zieht – hin und her schiebt – wie die Kundenkarte …

Verwendet Ihr solche Apps und wie sind Eure Erfahrungen mit dem Einlesen von Bar- oder QR-Codes?

spacer

Leave a reply