iPad App Review: Diptic

Diptic – schnell mal eine Collage

Diptic ermöglicht es mit ganz einfachen Mitteln eine Art Postkarte bzw. Collage aus mehreren Bildern zu gestalten. Eine nette Sache für die Urlaubsgrüße via E-Mail. Der Arbeitsablauf ist ganz einfach geführt und die Optionen sind auf das Wesentliche beschränkt.

1. Schritt – Layout

Beim Start des Apps wird direkt die Layout-Auswahl angezeigt. Start einer neuen Karte. Es stehen insgesamt 19 Layouts mit entweder zwei, drei oder vier Plätzen für Bilder zur Verfügung. Bei der aktuellen Version kann man über In-App Kauf eine Option zur Skalierung der Layouts  kaufen. Die vorgefertigten Layouts bieten aber schon recht viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Diptic Layout-Auswahl

2. Schritt – Select

Danach landet man im eigentlichen Arbeitsbereich. Man kann die Rahmen anwählen und dann Bilder aus dem Photo Album einfügen. Die Bilder können in den Rahmen einzeln vergrößert und dann der Ausschnitt verschoben werden.

Diptic Bild-Auswahl

3. Schritt – Transform

Im nächsten Schritt kann man die einzelnen Bilder noch spiegeln oder drehen.

Diptic Transform-Auswahl

4. Schritt – Effects

Bei Effects kann die Farbe und Dicke des Rahmens verändert werden.

Diptic Rahmenfarbauswahl

5. Schritt – Export

Und zu guter Letzt kann man das Bild entweder in eine geringeren oder hohen Auflösung mit einer E-Mail versenden oder im Photo Album abspeichern.

Diptic Ergebnis

Fazit: ★★★★★ 


Ein wirklich einfaches Tool mit dem man innerhalb von zwei bis drei Minuten zu einem schönen Ergebnis kommt.

Diptic (AppStore Link) Diptic
Hersteller: Peak Systems
Freigabe: 4+
Preis: 3,49 € Download (Aff.Link)
spacer

3 comments on “iPad App Review: Diptic

    1. Wolfram

      Die Bilder kann man sich dann auf dem iPad zu seinen Fotos packen und dann verteilen. Ob es ähnliche Apps für den Mac gibt, kann ich nicht sagen.

      Gruß
      Wolfram

Leave a reply