Für mich zur Zeit das beste Cloud Angebot: box

Cloud Speicher Vielfalt

Ich habe inzwischen Cloud Speicher bei einigen Anbietern und wenn ich ihn dann mal brauche, fällt mir das wieder ein. Dropbox, iCloud, Amazon, OneDrive, T-Online und Co. sind im Rennen und wieder kommt es zu einer Zersplitterung des digitalen Alltags. Keinen der Dienste benutze ich wirklich regelmäßig und so sammelt sich auf diversen Servern etwas von meinen Dokumenten und Bildern.

Anforderungen ändern sich

Plötzlich hat man eine Datei, die man dringend mit jemandem teilen möchte. Ihm die per E-Mail zu senden, ist mir zu unsicher – PGP habe ich nicht installiert und schon gar nicht überall zur Verfügung. Also ein Cloud Anbieter meines Vertrauens und los geht es. Und dann merkt man erst, wo die Unterschiede der Systeme liegen und das nicht alles geht, was man sich so wünscht. Mehrere Dateien oder eben einen gesamten Ordner nur für eine Person freigeben – schon steht man bei einigen Angeboten auf dem Schlauch. Dann noch der mobile Zugriff auf die Daten vom iPad aus. Dropbox ist zwar auch auf dem iPad allgegenwärtig, aber inzwischen tummeln sich weitere Cloud Anbieter in den Apps.

Begeisterung für Box

Bei meiner Suche kam ich wieder zu box, wo ich zwar einen Zugang habe, aber diesen bisher so gut wie nicht genutzt habe. Die Vielzahl der Möglichkeiten begeisterte mich sofort. Diverse Freigabemöglichkeiten, Apps und Anbindung an alle Systeme.

Ordner verschieben, Links freigeben (öffentlich) oder nur einem Empfänger. Ein kleines Sync Tool für Windows ist auch verfügbar, so das direkt alle Dateien zwischen einem Ordner unter Windows und die Daten in der Box synchron bleiben. Zusätzlich ist ein Box Edit verfügbar, mit dem man Dateien direkt aus der Clud bearbeiten kann.

Box fürs iPad/iPhone

Auch auf iOS ist box vertreten. Die Implementierung ist gut und man kann Dokumente direkt in der Anwendung lesen. Erstmal werden nur die üblichen Dateiformate unterstützt – PDF, Word, Excel. Als OpenOffice Fan erreiche ich daher nichts und die App merkt das leider auch erst, nachdem die Datei bereits aus der Cloud geladen wurde. Alle Dokumente können dann auch über 'Öffnen in …' an anderen Apps weitergegeben werden. Auch hier auf dem iOS Gerät können Kommentare hinterlassen werden und Dateien direkt freigegeben werden. Außerdem kann man Dokumente zum Offline-Zugriff favorisieren.

Fazit: ★★★★★ 

Für mich zur Zeit die sicherste und beste Cloud Lösung für Privat, Teamarbeit und als zentrale Dokumentenverwaltung für Projekte. Inzwischen auch fast genauso weit in der App Welt des iOS verbreitet und der Grund Dropbox noch zu verwenden schwindet.

spacer

Leave a reply