4 Online Plattformen für Deine Fotoverwaltung, die auch auf dem iPad funktionieren

Fotoverwaltung Teil 2 – Online

Wo lasse ich meine Fotos, wie kann ich Fotos meinen Freunden oder sogar Kunden zeigen, wie kann ich die Fotos vor Fremdzugriffen schützen, …

Diese und andere Überlegungen sind mir und werden Euch ja bestimmt auch schon durch den Kopf gegangen sein. Das iPad ist meines Erachtens der perfekte digitale Bilderrahmen, wenn es um die Präsentation von Fotos geht. Aber irgendwann geht einem doch der Platz aus. Außerdem willst Dein iPad ja nicht Deinen Freunden oder Kunden überlassen, damit diese sich in Ruhe die Fotos ansehen können.

Was gibt es also in der Cloud für Möglichkeiten. Ich habe selbst diverse Dienste durchgetestet, war in Beta Phasen neuer Plattformen dabei und habe diverses auch wieder verworfen. Wenn Euch die Auswahl der Plattformen etwas eingeschränkt vorkommt, liegt das an der Vorliebe für einen Kamerahersteller. Meine Kamera und der passende Bilderdienst ist natürlich ein reizvoller Gedanken – Markenaffin?

Hier meine ganz persönlichen Testkriterien bei online Foto Cloud Lösungen:

  1. Schick muss sein – wie ist sozusagen die Haptik der Oberfläche?
  2. Was kostet der Spaß und wie viel Platz bekomme ich dafür?
  3. Wie zuverlässig und schnell kann ich Bilder hoch laden?
  4. Wie kann ich die Bilder sortieren bzw. Anordnen oder verschlagworten?
  5. Wie kann ich die Zugriffe bzw. Freigaben steuern?
  6. Was ist mit der Datensicherheit und wo stehen die Server?

 

Eine wichtige Voraussetzung und entsprechendes Selektionskriterium sind die AGBs der Dienste. Ich gebe die Nutzungsrechte an meinen Bildern nicht an den Dienst ab. Somit kommen Plattformen wie Flickr, Instagram, Facebook, Google+ oder Picasa nicht in Frage. Auch klassische Cloud Dienste sind für den Fotografen nicht sinnvoll, da viele der mir wichtigen Funktionen als Fotograf nicht verfügbar sind – Dropbox, Amazon Cloud Drive, Microsoft OneDrive. Auch bevorzuge ich Server die in Deutschland oder wenigstens in Europa stehen.

Vier Plattformen, die ich getestet habe

Canon Image Gateway

Etwas schwer zu erreichen (Link zum Login) und eigentlich nur für Canon Fotografen, ist aber keine Bedingung. Gute Möglichkeiten die Inhalte zu teilen. Allerdings ist auf dem Desktop der Flash Player notwendig, den ich schon ewig nicht mehr installiert habe. Aber vom iPad funktioniert das super.

 

Speicher des Mitgliedskontos
Mitglieder können maximal 10 GB (Gigabyte) an Inhalten (ohne Kommentare) unter Verwendung der Mitgliedsbibliothek und des Albums/der Alben in die CiG-Services hochladen und dort speichern. Inhalte werden für die Dauer von 365 Tagen von dem Datum des letzten Zugriffs auf eine Bibliothek bzw. ein Album durch ein Mitglied oder einen Gast ab gespeichert und werden nach Ablauf dieser Frist unverzüglich gelöscht. Einmal gelöschte Inhalte können nicht wiederhergestellt werden. Canon benachrichtigt das Mitglied vor einer solchen Löschung über eine E-Mail an die registrierte E-Mail-Adresse. Canon behält sich das Recht vor, nach einer entsprechenden Mitteilung an das Mitglied jederzeit bzw. zeitweise den verfügbaren Speicherplatz bzw. die Speicherdauer von Inhalten zu ändern.

iPad App verfügbar:

Canon Online Photo Album (AppStore Link) Canon Online Photo Album
Hersteller: Canon Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Fazit: Für mich schon eine gute Lösung mit ausreichend Online Speicher, um Bilder mit Freunden oder Kunden zu teilen. Getrennt habe ich mich bisher nicht davon, aber benutze es nur noch sehr selten.

Irista

Von Canon entwickelte Plattform. Anmeldung erfolgt ausschließlich über ID Anbieter wie Facebook, Google+ oder Windows Live ID (Link zu Irista).

Irista Foto Viewer

10 GByte kostenlosen Bilderspeicher. 50 GB für 4,99/Monat oder 49,-/Jahr oder 100 GB für 10,99/Monat oder 109,- / Jahr. Exif Daten werden angezeigt. Freigeben ist nur über/mit Facebook oder Flickr möglich! Fotos können einfach zu Alben zusammengefasst werden. Filtern nach Tags, Kamera, Objektiv oder sozialem Netzwerk ist möglich.

iPad App ist Verfügbar:

Canon irista: Fotos in der Cloud verwalten (AppStore Link) Canon irista: Fotos in der Cloud verwalten
Hersteller: Canon-Europe Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Fazit: besonders die Möglichkeit Alben mit unterschiedlichen Menschen zu teilen fehlt mir hier vollständig. Ich werde meine Fotos weder auf Facebook noch auf Flickr freigeben! Daher verwende ich diesen Dienst nicht mehr. Eine einfache Möglichkeit das Konto zu löschen findet sich auf der Seite übrigens auch nicht!

PicDrop

Mein absoluter Favorit ist Picdrop. Hier merkt man deutlich die Handschrift des Fotografen. Die Firma/Plattform wurde von einem Fotografen und einem Webentwickler aufgebaut. Mit Alben, Freigaben, einer hochwertigen Darstellung, die sehr genauen Einstellmöglichkeiten für jede Galerie und das einfache Bewertungs- und Auswahlsystem für den Kunden ist Picdrop rundum durchdacht. Es gibt einen freien Tarif mit 1 GB Speicherplatz oder verschieden Tarife mit 5, 250 oder 600 GByte (s. Preise)

PicDrop

Ich kann auch das System direkt in meine Website einbinden und damit super einfach und schön mein Portfolio präsentieren (Klick für mein Portfolio).

Ein iPad App dazu gibt es nicht, aber das funktioniert ebenso zuverlässig im Browser.

Fazit: Ich habe mich nach längerem hin und her für diese Lösung entschieden und einen kostenpflichtigen Tarif gewählt. Wie bei vielen Diensten hatte ich das Glück als Early Adopter eine etwas günstigeren Vertrag zu ergattern. Wer mich also als Fotograf bucht, wird diese Plattform kennen lernen.

Adobe Creative Cloud / Lightroom (vormals Revel)

Eigentlich hatte ich geplant Euch die Plattform Adobe Revel vorzustellen, diese wird allerdings eingestellt. Wer bei Revel noch Bilder hat, sollte diese bis 23. Februar 2016 sichern, danach wird der Dienst endgültig abgeschaltet.
In der neuen Crative Cloud, die sozusagen den Dienst ersetzen soll, gibt es erst recht hochpreisig echten Speicher, die einfachste Version sorgt nur dafür, das die Bilder in allen Lightroom Varianten (iOS, Android, Windows) synchronisiert werden und man dadurch überall Zugriff hat.

iPad App verfügbar:

Adobe Photoshop Lightroom for iPad (AppStore Link) Adobe Photoshop Lightroom for iPad
Hersteller: Adobe Systems, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Fazit: Schon Revel hatte kaum sinnvolle Möglichkeiten, die Bilder mit Kunden zu teilen. Genaueres zu der neuen Lösung kann ich nicht sagen, da auf meinem Desktop Lightroom nicht läuft. Einen Online Zugriff gibt es nur kostenpflichtig und was ich bisher gelesen habe, kann man zwar einzelne Bilder frei geben, aber nach eine echten Kommunikation mit dem Kunden klingt das nicht.

Fazit

Das ganze ergibt noch kein absolut rundes Bild, da bei meinen Favoriten die Möglichkeit fehlt, Bilder für die Offline Verwendung zu Synchronisieren. Ansonsten kann ich auf Grund meiner eigenen Kriterien nur picdrop empfehlen.

spacer

Leave a reply